Pferdestall

Heute haben wir mal wieder meinen lieben Freund Peter und sein Pferd besucht. Wenn ich auf dem Reiterhof aussteige, verhalte ich mich, als würde ich da einfach hin gehören. Das jedenfalls behauptet Frauchen 🙂 . Sie sagt, man merke gar nicht mehr, dass ich anfangs Angst vor Pferden hatte und das stimmt auch. Ich bin ja auch echt mutig 🙂 . Mir gefällt es dort auf jeden Fall sehr gut, denn auf dem Hof ist immer Action angesagt.

Genau wie hier zu Hause. Die Prinzessin ist manchmal auch ne wilde Hummel. Neuerdings krabbelt sie, was für mich bedeutet, dass sie auch gerne mal versucht, über mich rüber zu kommen. Und da ich sie so gerne habe- das liegt u.a. daran, dass sie mir immer was von ihrem Essen abgibt ;-)- bleibe ich einfach ruhig liegen und lasse sie machen. Frauchen sagt schon manchmal, sie würde mir helfen und ich solle mich mal zurück ziehen, damit ich Ruhe habe, aber ich will gar nicht immer Ruhe haben 🙂 .

Dieser Beitrag wurde unter Emmas Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Pferdestall

  1. Maja sagt:

    Jetzt musste ich schallend lachen, ich kann verstehen, dass der „arme“ Hund sich nicht zurückziehen will 😉 Da würd ich auch lieber liegen bleiben und Jella über mich hinwegklettern lassen. Wo soll Emma denn auch schlafen, wenn die Kudde jetzt ein Bahnhof ist????
    Und ausserdem ist es wirklich gemein, dass ein Labrador zuschauen muss, wie das Pferd gefüttert wird und Emma muss verhungern…. Oder gab es doch eine Karotte ab?

  2. Nicole sagt:

    Natürlich gab´s was ab 🙂 ! Emma kann doch soooo lieb gucken 😉 .

Schreibe einen Kommentar